Erleben, was verbindet.
Die nächste Integrationsstufe für Smart Cities

Die nächste Integrationsstufe für Smart Cities

18 Nov 2019

 

Der Smart City Expo World Congress (SCEWC) findet im neunten Jahr in Folge statt. Vom 19. bis 21. November werden auf dem Gelände der Fira de Barcelona rund 20.000 Teilnehmer aus Städten und Kommunen, Industrie und Wissenschaft erwartet. Die Deutsche Telekom präsentiert ihre smarten Lösungen für die lebenswerte Stadt von morgen. Im Fokus stehen die fünf Themenfelder Nachhaltigkeit, effizientes Ressourcenmanagement, öffentliche Sicherheit und digitale Bürgerdienste. Besucher können die Anwendungen in Live-Demonstrationen testen. Das Motto „The Next Level of Integration" steht für konsequent kundenorientierte Entwicklung und einfache Implementierung von Smart City-Lösungen.

Co-Creation mit Städten und Kommunen

Die Steigerung der Lebensqualität ist das zentrale Thema des Smart City-Ansatzes. Dahinter steckt auch die erfolgreiche „Co-Creation“ Methode. Im Mittelpunkt steht der Mensch. Verwaltung und Bürger arbeiten eng zusammen für mehr Nachhaltigkeit in ihren Städten. Die Vorteile dieses Ansatzes stellt die Telekom in einem dreistündigen Workshop auf der Messe vor.

Smarte Lösungen für mehr Nachhaltigkeit

Intelligente Parklösungen ermöglichen es den Städten, Fahrer zu freien Parkplätzen zu leiten. Dies reduziert die Anzahl der im Verkehr befindlichen Autos und entsprechend die Emissionen. Schätzungen zufolge besteht bis zu 30 Prozent des Verkehrs in einer Stadt aus Fahrzeugen, die nach Parkplätzen suchen. Luftqualitätssensorlösungen ermöglichen es Städten, den Gehalt an Partikelmasse zu überwachen. Dieses Thema hat in letzter Zeit dank der Berichte der Weltgesundheitsorganisation viel Aufmerksamkeit erweckt. Die Lösungen Smart Public Transport und Smart Bike Share helfen Städten dabei, öffentliche Verkehrsmittel zu fördern. Dies bringt Fahrer dazu, weniger Auto zu fahren. Dadurch sinken die Emissionen weiter. Und Smart Lighting macht die Beleuchtung von Städten nachhaltiger, indem es den Energieverbrauch um 10 bis 20 Prozent reduziert.

SCEWC wird über 400 Gastredner begrüßen, darunter auch Arthur Keleti – Cyber-Security Experte von T-Systems. Städte sind täglich Millionen von digitalen Angriffen ausgesetzt. Daher fordert der Sicherheitsexperte einen völlig neuen Ansatz für die Sicherheit im digitalen Raum. Keleti wird das Privacy and Security Assessment vorstellen – einen vielschichtigen Ansatz für die Sicherheit im Netz. Der Bericht bietet den Beteiligten Ratschläge, wie sie einen praktikablen Schutzansatz einrichten. Gleichzeitig müssen Städte natürlich die Persönlichkeitsrechte der Bürger schützen.

Halten Sie also Ausschau nach Meinungen aus der Expo im Laufe der Woche. Wir werden wichtige Interessenvertreter nach ihrer Vision für eine nachhaltigere, innovativere städtische Zukunft fragen!

 

Verwandte Stories

Sprich mit uns und unserem Team

enter alt here

Viele Gründe sprechen für uns. Und auch unsere langjährige Erfahrung. Überzeugen Sie sich selbst.

Jetzt entdecken
Jetzt entdecken